Ennepetal

 

Auf diesem großen Portal werden Sie – mit täglichen Neuerungen – möglichst ALLES zu Ennepetal finden, was Sie suchen: Von den offiziellen Stadt-Informationen über touristische Aspekte und Ausflugsziele, die Sie hier ansteuern können, über Vorstellung von Traditions-Unternehmen sowie Branchen- bzw. Vereinsverzeichnissen bis hin zu Fotogalerien aus alter und jüngerer Zeit … – Wir werden niemals aufhören an dieser Seite zu arbeiten.

Falls Sie Ideen oder eigene Texte / Fotos / Informationen haben sollten, die hier noch nicht veröffentlicht sind und die Sie gerne der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen würden … – dann wäre es wirklich toll, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen würden.

Herzlichen Dank im Voraus !!


 

Aktuelle Nachrichten aus Ennepetal und der Region

 

1, 19th Okt, 2018 veröffentlicht

Vollsperrung der Peddenöder Straße - Fertighaus wird aufgestellt
.
Wegen Kranarbeiten für die Aufstellung eines Fertighauses muss die Peddenöder Str. im Bereich der Hausnummern 12 bis 16 am Montag, 22. Oktober, in der Zeit von 07:30 bis voraussichtlich 17:30 Uhr vollständig gesperrt werden.
.
Hinweisschilder für die Vollsperrung werden an der L699 (Ennepetalstraße) an der Einmündung zur Peddenöder Straße und in Rüggeberg kurz vor Beginn des Sperrbereichs aufgestellt.

Eine Umleitung wird nicht eingerichtet.
.
- - - - - - - - - - - - - - - -
Foto: Kranarbeiten, Archiv Stadt Ennepetal
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...
Ennepetaler Nachrichten hat Feuerwehr Ennepetals Beitrag geteilt.
Ennepetaler Nachrichten

1, 18th Okt, 2018 veröffentlicht

... und wir sagen DANKE an unsere Feuerwehr ... - und Daumen hoch für unsere Bürgermeisterin, dass sie alles so mitgemacht hat (y)
.Hoher Besuch auf der Hauptfeuer- und Rettungswache in Ennepetal

Niemand Geringeres als Bürgermeisterin Imke Heymann höchstpersönlich hat sich am heutigen Donnerstag ein Bild von dem Arbeitsalltag und der Leistungsfähigkeit Ihrer Feuerwehr gemacht. Beginnend mit der morgendlichen Wachübergabe zwischen der abziehenden und der aufziehenden Wachmannschaft hat sie sich einen Eindruck von den Abläufen auf einer hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache verschafft. Aber einfach nur zuschauen war ihr zu wenig. Schwer beeindruckt waren die Feuerwehrfrauen und -männer, als Frau Heymann beim anstehenden wöchentlichen Drehleitersteigen auch selbst die im Freistand stehende 30 Meter lange Leiter bestieg. Respekt! Die Kolleginnen und Kollegen vermittelten Ihr einen umfassenden Überblick über die vielschichtigen Arbeitsfelder. Bei einer vorgeplanten Alarmübung konnte sich unsere Bürgermeisterin ein Bild von den Abläufen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person machen. Sie zeigte sich sichtlich beeindruckt von der Professionalität und der strukturierten Abarbeitung eines derart komplexen Szenarios.
Wir als Feuerwehr sagen: DANKE! Es war für uns ein deutliches Zeichen der Wertschätzung unserer täglichen Arbeit für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 18th Okt, 2018 veröffentlicht

Am Samstag, 20. Oktober, um 11 Uhr, wird ein zweiter Informationsaustausch Homberger Bürger zur Bebauung von Homberge bzw. dem Gertebachtal stattfinden.
.
Treffpunkt ist an der Wiese - Einfahrt zw. Rottenberg 4-6.
.
- - - - - - - - - -
Foto: Flyer der Veranstaltung
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 18th Okt, 2018 veröffentlicht

Der digitale Nachlass - Wer erbt meine Daten?
.
Seit dem 12. Juli 2018 steht fest, dass Facebook-Konten vererbbar sind. So lautet das Urteil zu einem jahrelangen Rechtsstreit am Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Eltern eines verstorbenen Mädchens hatten geklagt, weil Facebook ihnen den Zugang zu dem Account ihrer Tochter verwehrt hatte. Das soziale Netzwerk hatte das Konto nach dem Tod des Mädchens in den „Gedenkzustand“ versetzt, was den Eltern den Zugriff auf Konto-Inhalte wie private Nachrichten verweigerte. Facebook begründete das damit, dass Chatpartner darauf vertrauen würden, dass die Nachrichten privat bleiben.

Die Richter in Karlsruhe sahen das jedoch anders und entschieden: Facebook-Konten gehören ebenso wie Tagebücher zum Nachlass einer verstorbenen Person und gehen damit automatisch an die Erben über.
.
Was gehört zum digitalen Nachlass?

Der Rechtsstreit um die Vererbung von Facebook-Konten hat in den letzten Jahren viele Fragen zum digitalen Erbe aufgeworfen. Insgesamt besteht der digitale Nachlass aus dem gesamten Datenbestand einer verstorbenen Person in allen informationstechnischen Systemen.

„Die Größe unseres digitalen Erbes ist uns oft gar nicht so bewusst. Dazu können im Grunde alle Services gehören, bei denen man sich einmal registriert hat, angefangen bei E-Mail-Accounts über Konten in sozialen Netzwerken, Cloud-Inhalte, Internetbestellungen, Krypto-Währungen wie Bitcoins bis hin zu Smart-Home-Funktionen“, erklärt Dr. Stephanie Herzog, Fachanwältin für Erbrecht. Bei physischen Gegenständen und Hardware sei der Fall bislang wesentlich klarer als bei Daten: „Durch eine Wohnung können Sie einfach so durchlaufen. Bei Daten auf einem Computer ist das allerdings nicht so einfach.“
.
Den digitalen Nachlass präzise dokumentieren

Insgesamt bewertet Stephanie Herzog das BGH-Urteil zur Vererbung von Facebook-Konten positiv: „Ich bin mehr als zufrieden, dass der BGH so entschieden hat. Wenn Facebook-Konten an die Erben übergehen, dann dürfte das gleiche erst recht für E-Mails, sonstige Cloud-Inhalte und weitere Accounts gelten.“ Bislang war das bei vielen Onlinediensten nicht eindeutig geregelt.
Aber was passiert, wenn man als Erbe zwar die Zugriffsrechte erhält, aber keine Passwörter und Zugangsdaten vom Verstorbenen hat?
.
Wichtig !!
Den digitalen Nachlass eines Menschen einfach zu ignorieren, ist nicht ratsam: Laufende Verträge gehen in der Regel auf die Erben über. Wer also keine kostspieligen Überraschungen erleben möchte, muss nach bestehenden Verträgen und kostenpflichtigen Mitgliedschaften suchen und diese kündigen. Um Erben Schwierigkeiten bei der Abwicklung des digitalen Nachlasses zu ersparen, empfiehlt Stephanie Herzog, alle Passwörter und Zugangsdaten möglichst präzise zu dokumentieren und sicher aufzubewahren.
.
„In eine Vorsorgevollmacht oder ein Testament gehört der Name der Person, der das Erbe vermacht wird. Die tatsächliche Liste mit dem digitalen Nachlass gehört auf einen separaten Zettel. Schließlich stand in Testamenten bisher auch nicht der Code zum Safe“, erklärt Herzog.
.
Dies und über das Thema "Erben bedeutet Verantwortung" sowie über die Auswirkungen des BGH-Urteils lesen Sie weiter auf der Webseite der Gewerkschaft der Polizei:
www.polizei-dein-partner.de/nc/themen/internet-mobil/detailansicht-internet-mobil/artikel/der-dig...
.
- - - - - - - - - - - - - - -
Quelle: PolizeiDeinPartner.de, das Präventionsportal der Gewerkschaft der Polizei (GdP)
Foto: Polizei NRW, Archivfoto
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...
Ennepetaler Nachrichten hat LWL-Freilichtmuseum Hagens Beitrag geteilt.
Ennepetaler Nachrichten

1, 18th Okt, 2018 veröffentlicht

Eine tolle Idee vom Freilichtmuseum Hagen:
Kinder, lasst Euch von Euren Eltern anmelden, Ihr werdet wirklich super-Spielzeug basteln !
.FERIENWORKSHOP
SELBST GEBAUT! KINDERSPIELZEUG AUS DEM MITTELALTER
Mamas, Papas, Omas, Opas, Tanten und Onkel aufgepasst! In diesem Ferienworkshop können Sie gemeinsam mit Ihrem Kind (ab 6 Jahren) bauen, gestalten und spielen. In zwei Stunden entsteht in Teamarbeit selbstgemachtes Spielzeug, das sofort ausprobiert werden kann. Spielzeug, mit dem schon Kinder im Mittelalter gespielt haben, wie z.B. Steckenpferde, Murmeln und Puppen aus Stoffresten. Eine tolle Erinnerung an den Besuch im Freilichtmuseum!
Der zweistündige Workshop mit der „Familie Frohnatur“ findet vom 23.-26. Oktober statt und startet in dieser Zeit täglich um 12 und um 14:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, gezahlt werden muss lediglich der Museumseintritt.
Es sind noch Plätze frei! Bitte anmelden unter 02331 7807 0.
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...
Ennepetaler Nachrichten hat Helios Klinikum Schwelms Beitrag geteilt.
Ennepetaler Nachrichten

1, 17th Okt, 2018 veröffentlicht

Vielen Dank an das Helios Klinikum, dass so eine Veranstaltung möglich wurde. Sie kann nicht häufig genug wiederholt werden. Und Danke an Alle, die sich weiterbilden wollten.
.

Helios Klinikum Schwelm
Sie können nichts falschen, außer Sie machen nichts!
Wiederbelebung kann jeder! Deshalb lud das Helios Klinikum Schwelm gestern zum öffentlichen Reanimationstraining ein. Im vollbesetzten Forum erklärten Chefärztin Rebecca Wiesner und der Leitende Oberarzt Marek Strzelkowski, was im Notfall zu tun ist. Die Besucher durften auch selbst Hand anlegen:
• In Höhe des Brustkorbs neben die bewusstlose Person knien
• Handballen übereinander in der Mitte zwischen den Brustwarzen auf das Brustbein legen
• Ellenbogen durchstrecken
• Mit Hilfe des eigenen Gewichts das Brustbein mindestens 5 cm tief eindrücken
• Druck nachlassen, damit das Brustbein wieder in seine Ausgangslage zurückkehren kann
• 100 x pro Minute
• Nicht aufhören bevor der Rettungsdienst kommt

Haben Sie keine Angst davor etwas falsch zu machen – jede Sekunde zählt! Wir bedanken uns bei allen, die da waren...
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 17th Okt, 2018 veröffentlicht

Gute Laune im Herbst bei der Mitternachtssauna im Freizeitbad Platsch
.
Bunte Blätter, Herbststürme und goldener Oktober: Das sind Bilder, die bei der nächsten Mitternachtssauna im Freizeitbad Platsch am Samstag, 20. Oktober, während einer aufregenden Duftreise entstehen.

Von 19:00 Uhr bis 24:00 Uhr gibt es stündlich verschiedene Themenaufgüsse wie z.B. „Herbstwinde“ oder „Fruchtige Ernte“.

Einlass ist um 18:30 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr.

Während und nach den Aufgüssen werden die Gäste der Mitternachtssauna wieder mit kleinen Aufmerksamkeiten für Körper, Seele und Geist verwöhnt.

Der Saunaeintritt beträgt für Erwachsene (ab 16 Jahre) 18,00 Euro pro Person. Im Vorverkauf bis um 12:00 Uhr am Veranstaltungstag kosten die Eintrittskarten 15 Euro pro Person.
Weitere Infos erhalten Sie unter der Telefonnummer 02333-604400.
.
- - - - - - - - - - - - - -
Foto: Sauna, Platsch
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 17th Okt, 2018 veröffentlicht

AVU Netz installiert Durchfluss-Messung
.
In dieser Woche haben Bauarbeiten der AVU Netz in Ennepetal-Ahlhausen begonnen. Das Unternehmen installiert dort in einer Wasser-Haupttransportleitung eine Durchfluss-Messung. Der Einbau ist Teil der regulären Instandhaltung für die sichere Trinkwasser-Versorgung.
.
Die Bauarbeiten im Bereich der Straße Ahlhausen 1 werden ca. zwei Wochen dauern. Durch die Schachtarbeiten werden sich Verkehrsbeeinträchtigungen nicht immer vermeiden lassen.

Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
.
- - - - - - - - - - - - - -
Foto: Ahlhausen, Archiv
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...
Ennepetaler Nachrichten hat Weltladen Ennepetals Beitrag geteilt.
Ennepetaler Nachrichten

1, 16th Okt, 2018 veröffentlicht

Wer nicht nur darüber spricht, sondern auch leckeren Apfelsaft von den Streuobstwiesen unserer Region trinken möchte, der bekommt ihn jetzt im Weltladen in Ennepetal.
.
Wer überhaupt noch nicht wusste, wo der ist :/ ...
Voerder Str. 48 in Ennepetal-Milspe. In der Noch-Fußgängerzone 😉
.Heute ist frischer Apfelsaft von den Streuobstwiesen aus der Umgebung angekommen. Sehr lecker!
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 15th Okt, 2018 veröffentlicht

Netzwerk Demenz beleuchtet die Welt der Betroffenen
.
Mit einem Vortrag von Daniela Alze, Seniorenbeauftragte der Stadt Gevelsberg, setzt das Netzwerk Demenz im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis seine aktuelle Veranstaltungsreihe fort.

Am Mittwoch, 17. Oktober, beleuchtet Daniela Alze die Welt der Demenzkranken, wagt Einblicke und hilft, die Krankheit besser zu verstehen.
Veranstaltungsort ist von 17 bis 18.30 Uhr die Stadtbücherei Gevelsberg, Wittener Str. 13.
.
Mit seinen Aktivitäten möchte das Netzwerk den sozialen Rückzug Betroffener verhindern und sie stattdessen unterstützen, wenn es darum geht, Alltagssituationen möglichst selbstständig in vertrauter Umgebung zu bewältigen.
.
Die Veranstaltungsreihe des Netzwerkes läuft noch bis Anfang Dezember. In Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm geht es bis dahin unter anderem um Krankheitsbilder und Verhaltensweisen sowie Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen. Auch Tanz und Gesprächsangebote stehen auf dem Programm. Alle Angebote sind in einem Flyer zusammengefasst. Erhältlich ist dieser unter anderem bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe KISS EN-Süd, Kölner Str. 25, in Gevelsberg, Tel.: 02332 - 664029.
.
- - - - - - - - - - - - - - -
Foto: KISS EN-Süd
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

===================

Ennepetal – die Stadt im Grünen

Autor dieses Textes: Hanjo Delhey

Die Stadt Ennepetal, mit ihren circa 30.000 Einwohnern, liegt am südlichen Rand des Ruhrgebiets. Der namensgebende Fluss Ennepe ist zudem ein direkter Zustrom der Volme bis hin zur Ruhr und gelangt so weiter in die Welt …

Die Stadt an sich ist noch recht jung, denn sie entstand erst im Jahr 1949, als die beiden bis dahin selbständigen Gemeinden Voerde und Milspe sich zur einer Verwaltungseinheit zusammenschlossen.

Das Stadtgebiet umfasst neun Ortsteile, die insgesamt eine Stadtfläche von 57,43 km² ergeben. Davon werden bis heute 40 Prozent forstwirtschaftlich genutzt. Mit der nördlich von Brüssel gelegenen Stadt Vilvoorde besteht seit 1973 eine offizielle Städtepartnerschaft.

Kurzer Abriss der Historie

Wie oben bereits kurz erwähnt, ist die Entstehungsgeschichte der Stadt an der Ennepe recht jungen Datums. Nichtsdestotrotz ist die eigentliche Besiedlungsgeschichte des Tals schon recht alt. So zeigen Werkzeugfunde des Mesolithikum (Mittelsteinzeit), dass sich zumindest zeitweise vor 8.000 bis 10.000 Jahren schon Menschen hier niedergelassen haben. Die eigentliche dauerhafte Besiedlung dürfte allerdings nicht vor mehr als 1.000 Jahren erfolgt sein.

Erstmals urkundlich erwähnt werden die Ortsteile Voerde (fordi) und Willringhausen (wilgerinchuson) in Quellen des Klosters Werden aus dem 11. Jahrhundert. Gleichfalls durch Funde belegt ist die frühe Eisenerzeugung des Tales im 11. und 13. Jahrhundert. Wobei allerdings die Anfänge bereits im 9. und 10. Jahrhundert liegen dürften. Diese Art der Kleineisenindustrie bestand bis weit ins 20. Jahrhundert.

Die Kluterthöhle

Blick in die Kluterthöhle

Blick in die Kluterthöhle

Das eigentliche Wahrzeichen des gesamten Ennepetals ist die 5,5 Kilometer lange Kluterthöhle. Sie gehört damit zu den längsten Schauhöhlen der Bundesrepublik. Innerhalb der Höhle mit ihren 360 Gängen sowie Seen und Hallen, ergibt sich überhaupt die einmalige Gelegenheit in Deutschland, ein komplettes Korallenriff aus der grauen Vorzeit der Erdgeschichte zu durchwandern. Im Rahmen der dort veranstalteten Führungen kann der Besucher die versteinerten Lebewesen, wie Schwämme, Muscheln und Korallen, des einstmaligen Biotops entdecken. Selbst unter Fachleuten gilt dieser Artenreichtum als einzigartig.

Eher zufällig wurde die Kluterthöhle dagegen zur Wiege der deutschen Speläotherapie. Als die umliegende Bevölkerung während des Zweiten Weltkrieges bei Bombenangriffen dort Schutz suchte, bemerkten einige Asthmatiker unter ihnen, dass dieser unfreiwillige Aufenthalt sich positiv auf ihre Atemwege auswirkte. Nach dem Krieg wurde die Höhle zum „längsten Behandlungszimmer der Welt“. Heute werden auf sechs Stationen mit über 140 Therapieplätzen neben Asthma unter anderem auch folgende Atemwegserkrankungen erfolgreich therapiert: Chronische Bronchitis, Heuschnupfen sowie Keuchhusten.

Seit 1954 ist daher die Stadt Ennepetal als Mitglied des „Deutschen Heilbäderverbandes e. V.“ offiziell anerkannt.