Ennepetal

 

Auf diesem großen Portal werden Sie – mit täglichen Neuerungen – möglichst ALLES zu Ennepetal finden, was Sie suchen: Von den offiziellen Stadt-Informationen über touristische Aspekte und Ausflugsziele, die Sie hier ansteuern können, über Vorstellung von Traditions-Unternehmen sowie Branchen- bzw. Vereinsverzeichnissen bis hin zu Fotogalerien aus alter und jüngerer Zeit … – Wir werden niemals aufhören an dieser Seite zu arbeiten.

Falls Sie Ideen oder eigene Texte / Fotos / Informationen haben sollten, die hier noch nicht veröffentlicht sind und die Sie gerne der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen würden … – dann wäre es wirklich toll, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen würden.

Herzlichen Dank im Voraus !!


 

Aktuelle Nachrichten aus Ennepetal und der Region

 

1, 24th Mai, 2018 veröffentlicht

Autofreies Radvergnügen auf der L699 - Ennepetal auf Rollen und Rädern
.
Am Sonntag, 27. Mai, heißt es wieder „Ennepetal auf Rollen und Rädern“ im Tal der Ennepe. Die L699 wird von 11 bis 17 Uhr zur autofreien Zone. Inliner,- Fahrrad- und E-Bike-Begeisterten bietet sich an diesem Tag die Gelegenheit, vom Freizeitbad platsch bis zur Ennepetalsperre einmal ganz entspannt und ungestört über die L699 zu rollen.

Zeitgleich findet der Rüggeberger Bauernmarkt statt. Vom Parkplatz der Firma Thun an der L699 ist ein Pendelbus eingerichtet, der die Gäste nach Rüggeberg und wieder zurück bringt.
.
Um 11 Uhr eröffnet Bürgermeisterin Imke Heymann die Veranstaltung, die erstmalig am Startpunkt Freizeitbad platsch beginnt und an der Ennepetalsperre endet:

+ Ein Inliner-Parcours und Scooter-Verleih von Wicked Woods laden am platsch ebenso zum Ausprobieren ein wie der Segway-Verleih von Flender Funways.
+ Für Fahrradbegeisterte gibt es neben einer Fahrradwaschanlage von Cycle Wash einen Radparcours der Polizei des Ennepe-Ruhr-Kreises.
+ Der Ruhrverband präsentiert sich mit einem Infomobil mit zahlreichen Spielangeboten für Kinder.
+ Zudem ist die Polizei mit einem Infostand zum Thema „Verkehrsunfallprävention“ vor Ort sowie einem Radfahrer auf der „Strecke“ unterwegs.
+ E-Bikes für Schnupperfahrten stehen am Stand der Kluterthöhle und Freizeit GmbH und Co. KG bereit.
+ Die Funke Mediengruppe beteiligt sich mit einer Fotoaktion an der Veranstaltung.
+ Die Fahrradwerkstatt vom Mehrgenerationenhaus in Verbund mit dem Ennepetaler Flüchtlingsfond bietet schnelle Hilfe bei kleineren Reparaturen.
+ Der Kinderschutzbund begeistert junge Besucher mit Dosenwerfen.
+ Bei der Fitnesskette „Clever fit“ gibt es unter anderem attraktive Preise am Schnurrad zu gewinnen.
+ Einen Seh- und Reaktionstest, sowie einen Rauschbrillenparcours und vieles mehr führt die Kreis-Verkehrswacht EnnepeRuhr e.V. vor.
.
+ Die E-Bike-Freunde Ennepetal grillen Würstchen für die Besucher.
+ Zudem ist der Biergarten am Freizeitbad platsch geöffnet und
+ die Sterngolf-Anlage gewährt einen Rabatt auf den regulären Spielpreis.
+ Schmiedevorführungen am Ahlhauser Hammer laden zum Verweilen ein.
+ Am Krenzer Hammer können sich die Besucher mit Suppen, Waffeln sowie warme und kalte Getränke stärken.
+ Spießbratenbrötchen, Würstchen und Steaks sowie frische Waffeln gibt es im Biergarten der Burgermühle.
+ Geräucherte Bachforelle, Räucheraale, Matjes, Waffeln sowie Kaltgetränke bietet der Sportfischerei-Verein Ennepetal an.
.
Am Endpunkt der Veranstaltung, der Ennepetalsperre, lädt der Ruhrverband von 11.30 bis 17.30 Uhr halbstündig zu Filmvorführungen und Führungen in das Innenleben der Staumauer ein. Vor dem Eingang zur Staumauer werden Erfrischungen angeboten.
Treffpunkt für die Führungen ist am Fuß der Staumauer. Es gibt keine Zufahrt für Pkw und Motorräder. Da es im Inneren der Mauer sehr kühl ist, sollten sich die Besucher eine Jacke mitbringen.
.
Anwohnern ist es selbstverständlich während der Veranstaltung gestattet, in Schrittgeschwindigkeit bis zur eigenen Wohnung zu fahren.
Weitere Infos erhalten Sie bei der Kluterthöhle und Freizeit GmbH & Co. KG unter 02333 / 98800 oder auf www.kluterthoehle.de.
.
- - - - - - - - - - - - - - - - - -
Foto: @ Stadt Ennepetal
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 24th Mai, 2018 veröffentlicht

A43: Nächtliche Staugefahr in Richtung Wuppertal zwischen Bochum-Laer und Kreuz Bochum/Witten
.
Donnerstagnacht (24./25.5.) von 20 bis 5 Uhr steht auf der A43 in Fahrtrichtung Wuppertal zwischen der Anschlussstelle Bochum-Laer und dem Autobahnkreuz Bochum/Witten nur ein eingeengter Fahrstreifen zur Verfügung.

Straßen.NRW muss dort einen akuten Fahrbahnschaden beseitigen.
.
- - - - - - - - - - - - - - - -
Foto: Straßen.NRW
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 24th Mai, 2018 veröffentlicht

Die Polizei des Ennepe-Ruhr-Kreises:
Warum entfernen sich so viele Unfallverursacher vom Ort des Geschehens ??
.
Wer wünscht sich das: Man kommt zu seinem geparkten Fahrzeug und stellt eine frische Unfallbeschädigung fest: Abgefahrene Außenspiegel, Dellen im Stoßfänger, Kratzer an der Fahrzeugseite, ... die Liste der gemeldeten Schäden ist lang.
.
Allein am letzten langen Wochenende wurden im Ennepe-Ruhr-Kreis 14 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen sich der Unfallverursacher entfernt hat, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Nachvollziehbar ist das nicht, ist doch jedes Fahrzeug für solche Fälle pflichtversichert: bei Schäden, die an anderen Fahrzeugen oder Gegenständen verursacht werden, greift die Haftpflichtversicherung. Ohne diese kann ein Fahrzeug nicht ordnungsgemäß zugelassen werden.
.
Die Behebung des eigenen Schadens muss man - je nach Versicherungsumfang - aus eigener Tasche zahlen. Aber das muss man ja auch, wenn man sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.
.
Was also tun, wenn man tatsächlich ein fremdes Fahrzeug beschädigt hat und der Fahrer selbst nicht vor Ort ist? -

1) Warten! Ist der anstehende Termin auch noch so wichtig, der Führerschein und eine "reine" Polizeiakte sind wohl wichtiger?!
2) Bleiben Sie im Sichtbereich! Parken Sie Ihr Fahrzeug nicht drei Straßen weiter, um bei der Rückkehr zum Unfallort festzustellen, dass der Geschädigte nicht mehr vor Ort (und vermutlich schon auf dem Weg zur Polizei) ist.
3) Eine Notiz am beschädigten Fahrzeug reicht NICHT aus!
4) Ist kein Verantwortlicher für das beschädigte Fahrzeug vor Ort, rufen Sie die Polizei! Die Beamten nehmen die Unfallspuren sowie Ihre Personalien auf und leiten sie an den Geschädigten weiter.

Anschließend können Sie ihre Fahrt fortsetzen, ohne sich Sorgen wegen möglicher Folgen machen zu müssen.

Und wenn nicht? - Die Verkehrsunfallflucht ist, selbst bei kleinsten Schäden, nicht nur ärgerlich, sondern auch eine Straftat, die von der Polizei und der Staatsanwaltschaft verfolgt wird. Es droht Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe. Zusätzlich kann, je nach Art und Höhe des verursachten Schadens, der Führerschein eingezogen werden. Lohnt sich das ?? - Niemals ...
.
- - - - - - - - - - - - - - - -
Foto: Polizei EN, Festnahme
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 23rd Mai, 2018 veröffentlicht

Dringend von einer Leserin gesucht:

Hof mit Stall/Scheune und arrondiertem Grünland
ab 100 m², 5 Zimmer
Grund ab 10.000m² (1Hektar), gerne mehr ... - Zustand egal.
Umkreis Ennepetal ~20 km
.
Die Mobilfunknummer für einen schnellen Kontakt erhalten Sie von uns ab heute Abend per PN.
.
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 23rd Mai, 2018 veröffentlicht

Hyundai-Fahrer flüchtet nach Überholmanöver - Zeugen gesucht !

Am Dienstag, 22. Mai, gegen 18:30 Uhr, fuhr eine 17-jährige Ennepetalerin auf ihrem schwarz-blauen Kleinkraftrad auf der Kölner Straße in Richtung Schwelm.
.
In Höhe der Kreuzung Wuppermannshof beabsichtigte sie nach links in die Straße abzubiegen und wollte sich auf den Linksabbiegerstreifen einordnen.

Hier wurde sie von einem silbernen Hyundai (SUV) mit EN Kennzeichen links überholt. Das Fahrzeug streifte dabei das Kleinkraftrad. Die 17-Jährige konnte einen Sturz gerade noch verhindern.

An der rotlichtzeigenden Ampel sprach sie den Fahrer auf den Zusammenstoß an. Dieser kümmerte sich nicht um den Vorfall und fuhr bei Grünlicht weiter in Richtung Schwelm.
.
Der Fahrer wird als etwa 55 Jahre alt beschrieben, hatte graue kurze Haare und einen gestutzten grauen Vollbart. Er hatte eine kräftige Statue und trug eine dunkel blaue Kappe und ein kurzärmeliges Oberteil.
In dem Fahrzeug befand sich zum Unfallzeitpunkt auch eine ebenfalls 55-Jahre alte Frau mit grauen schulterlangen Haaren und Brille.
.
Der Pkw ist vermutlich an der Beifahrerseite beschädigt.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu diesem Unfall geben können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02335-91667000 entgegengenommen.
.
- - - - - - - - - - - - - - - -
Foto: Polizei EN
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 23rd Mai, 2018 veröffentlicht

Rüggeberg hat ein Lädchen
.
Seit dem letzten Samstag hat der Stadtteil Rüggeberg wieder ein Lädchen: Punkt 10 Uhr eröffnete Bettina Kleinen, unterstützt von ihrem Ehemann, das "Rüggeberger Lädchen".
.
Im Ortskern bietet sie ab sofort frische Brötchen, Kaffee, Kuchen und Gebäck, frische Eier aus der Region, Zeitschriften und viele Dinge des täglichen Bedarfs an.
.
Grund genug für Bürgermeisterin Imke Heymann zum Geschäftsstart alles Gute zu wünschen.

"Ich freue mich, dass für die Menschen in Rüggeberg jetzt wieder ein Anlaufpunkt da ist. Das Angebot stimmt, jetzt müssen die Kunden das Lädchen annehmen", so Heymann.

Das Rüggeberger Lädchen ist montags bis freitags von 6:30 bis 14 Uhr und von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Samstags und sonntags öffnet Bettina Kleinen von 8 bis 18 Uhr.
.
- - - - - - - - - - - - - - -
Auf dem Foto:
Eine Delegation des Fußballclubs Rot Weiß Rüggeberg und Bürgermeisterin Imke Heymann wünschen dem Ehepaar Kleinen alles Gute für den Geschäftsstart (@Stadt Ennepetal)
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 23rd Mai, 2018 veröffentlicht

Pflegeberatung macht Ferien
.
Auch die Pflegeberaterin muss einmal Urlaub machen. Deshalb ist die Pflegeberatungsstelle der Stadt Ennepetal bis einschließlich Freitag, 1. Juni, nicht zu erreichen.

Ab dem 4. Juni ist Pflegeberaterin Rita Hoppe von montags bis freitags von 8 bis 10 Uhr und dienstags von 14 bis 17 Uhr oder nach telefonischer Absprache in ihrem Büro im Haus Ennepetal unter Tel.: 02333 / 979-193 zu erreichen.
.
- - - - - - - - - - - - - -
Foto: Stadt Ennepetal, Rita Hoppe
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 23rd Mai, 2018 veröffentlicht

Zeugen gesucht !

In der Zeit vom Samstag, 19. Mai, bis zum Pfingstmontag, 21. Mai, wurde auf einem Parkplatz einer Kirche ein schwarzer VW Golf stark beschädigt:

Ein Unbekannter suchte den Parkplatz an der Milsper Straße auf, ließ an allen vier Reifen des Golfs die Luft heraus und beschädigte die Windschutzscheibe.
.
Hinweise auf den oder die Täter und den Tathergang nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02333-91664000 entgegen. - Vielen Dank !!
.
- - - - - - - - - - - - - -
Foto: Polizei EN
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

1, 21st Mai, 2018 veröffentlicht

Psychoseseminar fragt: „Wie stelle ich mir Psychiatrie der Zukunft vor?“
.
Das nächste Treffen des Psychoseseminars EN-Süd befasst sich schwerpunktmäßig mit Visionen darüber, wie sich die Teilnehmer "ihre" Psychiatrie der Zukunft vorstellen.

Zusammen mit Dr. Jörg Kalthoff, Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes der Kreisverwaltung, sollen Wünsche und Vorstellungen gesammelt, Erfahrungen und Bedürfnisse ausgetauscht werden.
.
Treffpunkt für einen hoffentlich lebhaften Austausch ist am Mittwoch, 23. Mai, um 19 Uhr die KISS EN-Süd (Kölner Str. 25, Gevelsberg).
.
Im Psychoseseminar EN-Süd kommen regelmäßig psychoseerfahrene Menschen, Angehörige und psychiatrische Fachkräfte miteinander ins Gespräch. Das Angebot steht allen Interessierten offen.

Ansprechpartner für Rückfragen ist die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe KISS EN-Süd, Tel.: 02332 / 664029.
.
- - - - - - - - - - - -
Foto: KISS EN-Süd
... Lesen Sie mehr ...Weniger ...

Artikel auf Facebook ...

===================

Ennepetal – die Stadt im Grünen

Autor dieses Textes: Hanjo Delhey

Die Stadt Ennepetal, mit ihren circa 30.000 Einwohnern, liegt am südlichen Rand des Ruhrgebiets. Der namensgebende Fluss Ennepe ist zudem ein direkter Zustrom der Volme bis hin zur Ruhr und gelangt so weiter in die Welt …

Die Stadt an sich ist noch recht jung, denn sie entstand erst im Jahr 1949, als die beiden bis dahin selbständigen Gemeinden Voerde und Milspe sich zur einer Verwaltungseinheit zusammenschlossen.

Das Stadtgebiet umfasst neun Ortsteile, die insgesamt eine Stadtfläche von 57,43 km² ergeben. Davon werden bis heute 40 Prozent forstwirtschaftlich genutzt. Mit der nördlich von Brüssel gelegenen Stadt Vilvoorde besteht seit 1973 eine offizielle Städtepartnerschaft.

Kurzer Abriss der Historie

Wie oben bereits kurz erwähnt, ist die Entstehungsgeschichte der Stadt an der Ennepe recht jungen Datums. Nichtsdestotrotz ist die eigentliche Besiedlungsgeschichte des Tals schon recht alt. So zeigen Werkzeugfunde des Mesolithikum (Mittelsteinzeit), dass sich zumindest zeitweise vor 8.000 bis 10.000 Jahren schon Menschen hier niedergelassen haben. Die eigentliche dauerhafte Besiedlung dürfte allerdings nicht vor mehr als 1.000 Jahren erfolgt sein.

Erstmals urkundlich erwähnt werden die Ortsteile Voerde (fordi) und Willringhausen (wilgerinchuson) in Quellen des Klosters Werden aus dem 11. Jahrhundert. Gleichfalls durch Funde belegt ist die frühe Eisenerzeugung des Tales im 11. und 13. Jahrhundert. Wobei allerdings die Anfänge bereits im 9. und 10. Jahrhundert liegen dürften. Diese Art der Kleineisenindustrie bestand bis weit ins 20. Jahrhundert.

Die Kluterthöhle

Blick in die Kluterthöhle

Blick in die Kluterthöhle

Das eigentliche Wahrzeichen des gesamten Ennepetals ist die 5,5 Kilometer lange Kluterthöhle. Sie gehört damit zu den längsten Schauhöhlen der Bundesrepublik. Innerhalb der Höhle mit ihren 360 Gängen sowie Seen und Hallen, ergibt sich überhaupt die einmalige Gelegenheit in Deutschland, ein komplettes Korallenriff aus der grauen Vorzeit der Erdgeschichte zu durchwandern. Im Rahmen der dort veranstalteten Führungen kann der Besucher die versteinerten Lebewesen, wie Schwämme, Muscheln und Korallen, des einstmaligen Biotops entdecken. Selbst unter Fachleuten gilt dieser Artenreichtum als einzigartig.

Eher zufällig wurde die Kluterthöhle dagegen zur Wiege der deutschen Speläotherapie. Als die umliegende Bevölkerung während des Zweiten Weltkrieges bei Bombenangriffen dort Schutz suchte, bemerkten einige Asthmatiker unter ihnen, dass dieser unfreiwillige Aufenthalt sich positiv auf ihre Atemwege auswirkte. Nach dem Krieg wurde die Höhle zum „längsten Behandlungszimmer der Welt“. Heute werden auf sechs Stationen mit über 140 Therapieplätzen neben Asthma unter anderem auch folgende Atemwegserkrankungen erfolgreich therapiert: Chronische Bronchitis, Heuschnupfen sowie Keuchhusten.

Seit 1954 ist daher die Stadt Ennepetal als Mitglied des „Deutschen Heilbäderverbandes e. V.“ offiziell anerkannt.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.3/5]