Baudenkmäler

Die Liste der Baudenkmäler in Ennepetal enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Ennepetal im Ennepe-Ruhr-Kreis in Nordrhein-Westfalen. Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Ennepetal eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW).

Baudenkmäler sind „Denkmäler, die aus baulichen Anlagen oder Teilen baulicher Anlagen bestehen“. Die Denkmalliste der Stadt Ennepetal umfasst 71 Baudenkmäler, darunter 39 Wohnhäuser, je fünf Industrieanlagen, Kleindenkmäler, landwirtschaftliche Gebäude und Wohn- und Geschäftshäuser, je vier Infrastrukturbauwerke und Kirchen, zwei öffentliche Gebäude sowie je einen Adelssitz und Friedhof.

Weiterhin sind das Erzbergwerk Bilsteiner Berg, ein Flachsteich, ein Hohlweg und drei Teilstücke der Landwehr als Bodendenkmäler in Teil B der Denkmalliste der Stadt Ennepetal eingetragen.

Wir möchten gerne zu jedem Baudenkmal Fotos veröffentlichen (und damit eine ganz neue Kategorie erstellen) und würden uns freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen könnten. Schreiben Sie uns – senden Sie uns bitte Ihre Fotos von dem ein oder anderen Baudenkmal Ennepetals – Danke !! =>  eMail

Die Baudenkmäler in der Reihenfolge der Denkmalliste

Nr. – Denkmal – Straße – Weitere Information

  1. Gut Ahlhausen – Ahlhausen 1
    1678 (Herrenhaus), 18./19. Jahrhundert (Friedhof) / frühbarockes Herrenhaus, Erbbegräbnisstätte etwa 100 m südsüdöstlich vom Gut im Wald
  2. Villa Altenloh – Bahnhofstraße 34, Milspe
    dreigeschossige Villa „Altenloh“ unter Krüppelwalmdach, 1899
  3. Wohnhaus – Bergstraße 26, Voerde
    zweigeschossiges, spätklassizistisches, verschiefertes Fachwerkgebäude, 19. Jahrhundert
  4. Wohnhaus – Berninghauser Straße 26, Milspe
    zweigeschossiges Fachwerk- und Schieferhaus, 1888
  5. Rathaus Ennepetal – Bismarckstraße 21, Altenvoerde
    Altbau des Ennepetaler Rathauskomplexes, zweigeschossiger, neubarocker Putzbau unter Mansarddach, ehemaliges Mädchenheim, 1911
  6. Wohnhaus – Bülbringer Straße 7, Bülbringen
    Fachwerkhaus (Hofstelle), 1704
  7. Wohnhaus – Bülbringer Straße 12, Bülbringen
    Fachwerkhaus mit massiven Anbauten unter Satteldach (Hofstelle), um 1480 (Mittelteil), etwa 1618 (hinterer Gebäudeabschnitt), um 1648 (vorderer Gebäudeabschnitt)
  8. Schmiede – Burg 28, Burg
    Fachwerkschmiede, Nebengebäude
  9. Wohnhaus – Burg 30, Burg
    zweigeschossiger Bruchsteinbau (Hofstelle), 1723
  10. Wohnhaus – Effeystraße 6, Voerde
    Fachwerk- und Schiefergebäude, 18./19. Jahrhundert
  11. Ehrendenkmal – Auf der Hardt, Milspe
    Bruchsteinbaukörper mit schmiedeeisernem Tor, 1939
  12. Haus Heilenbecke – Heilenbecker Straße 42, 46, 46a, Milspe
    Herrenhaus mit Nebengebäuden: Rokoko-Haus, Fachwerk- und Schieferhaus, barocke Teichanlage, Gartenpavillon, 1784/1785 (Haupthaus), 1738 (Pavillon)
  13. Maschinenhaus – Heilenbecker Straße 111a, Milspe
    ehemaliges Maschinenhaus der Firma Brackelsberg, gründerzeitlicher Ziegelbau, um 1900
  14. Hof Wittenstein – Heilenbecker Straße 288/290
    Wohnhaus (Hofstelle): Schiefergebäude, Bruchsteingebäude, 1728
  15. Kornkasten – Hesterberger Straße, Rüggeberg
    zweigeschossiger Speicherbau unter Satteldach, 1717
  16. Alter Friedhof – Hesterberger Straße, Rüggeberg
    alter Friedhof einschließlich vorhandener Grabsteine, plattenförmige Grabsteine aus Ruhrsandstein, ab dem 17. Jahrhundert
  17. Wohnhäuser – Hinnenbergerstraße 5, 5a, 5b, Voerde
    Fachwerkhaus-Ensemble
  18. Wohnhaus – Wilhelmstraße 20, Voerde
    „Haus Nuss“, repräsentatives Wohn- und Geschäftshaus, zweigeschossiges, spätklassizistisches Bürgerhaus, 1849
  19. Villa Ebbinghaus – Hochstraße 1, Altenvoerde
    Fabrikantenvilla Ebbinghaus, zweigeschossiges Jugendstilwohnhaus unter Walmdach, 1902
  20. Wohnhäuser – Hülsenbecke 34, 38
    Fachwerk-Ensemble: Fachwerkhaus, Fachwerkhaus unter Krüppelwalmdach, um 1790, um 1810
  21. Wohnhäuser – Ketteler Straße 1–15 und Kirchstraße 58–72, Milspe
    traditionalistische Wohnanlage, Siedlung des Neuen Spar- und Bauvereins Milspe, 1912/1913 und 1926/1927
  22. Evangelische Pfarrkirche Milspe – Kirchstraße 26, Milspe
    dreischiffige Kirche, 1880er Jahre
  23. Wohnhaus – Kölner Straße 82, Milspe
    repräsentatives Wohnhaus, dreigeschossiger Putzbau, 1887
  24. Wohn- und Geschäftshaus – Kölner Straße 83, Milspe
    Fachwerkgebäude, Gaststätte „Zur Post“, zweigeschossiges, klassizistisches Fachwerk- und Schieferhaus unter Krüppelwalmdach, 1828
  25. Villa – Kölner Straße 84, Milspe
    Fabrikantenvilla, zweigeschossiger Putzbau, 1908
  26. Wohn- und Geschäftshaus – Kölner Straße 129, 131, Milspe
    repräsentatives Wohnhaus, Teil „Bügeleisenhaus“, viergeschossiger Putzbau, 1902
  27. Wohnhaus – Kölner Straße 147, Milspe
    zweigeschossige Schieferhaus, 1898
  28. Jugendstilhausfassade – Kölner Straße 207, Milspe
    Wohnhaus mit Jugendstil-Hauseingang, Ensemble „Haus Rahlenbecke“, 1911
  29. Wohnhaus – Kölner Straße 209a, Milspe
    „Haus Rahlenbecke“, repräsentatives Rokoko-Herrenhaus unter Mansarddach; zum Schutzbereich gehört auch das ältere Fachwerknebengebäude Kölner Straße 205 a, das Wohnhaus Kölner Straße 207 (Denkmal-Nr. 28) und eine Teichanlage (1825–1827)
  30. Wohnhaus – Königsberger Straße 48, Voerde
    zweigeschossiges Fachwerk- und Schieferhaus unter Satteldach, 19. Jahrhundert
  31. Evangelische Kirche „Johannes der Täufer“ – Lindenstraße, Voerde
    spätbarocker Saalbau mit dreigeschossigem Westturm, Kirchplatz, 1780/1781
  32. Kriegerehrendenkmal – Lindenstraße, Voerde
    figürliche Plastik der trauernden Mutter, Anfang der 1920er Jahre
  33. Wohnhaus (Haus der Begegnung) – Lindenstraße 8, Voerde
    „Haus der Begegnung“, Stadtarchiv, ehemalige Villa, zweigeschossiger, klassizistischer Putzbau unter Walmdach, 1835
  34. Wohnhaus (Schlößchen) – Lindenstraße 16a, Voerde
    Fachwerkhaus
  35. Neuer Höfinghoff – Lindenstraße 56, Voerde
    Bürgerhaus, repräsentatives Fachwerk- und Schieferhaus, 1803
  36. Kriegerehrendenkmal – Friedhofsweg, Voerde
    figürliche Plastik der trauernden Mutter, Anfang der 1920er Jahre
  37. Heimhardtsbau – Milsper Straße 7, Voerde
    Wohn- und Geschäftshaus, fünfgeschossige, historistische Baugruppe unter Mansarddach, 1907/1908
  38. Wohnhaus – Milsper Straße 9, Voerde
    Wohn- und Geschäftshaus, viergeschossiges, gründerzeitliches Wohnhaus, Anfang des 20. Jahrhunderts
  39. Wohnhaus – Milsper Straße 14, Voerde
    „Villa Spannagel“, repräsentatives Wohnhaus, zweigeschossiger, klassizistischer Putzbau unter Walmdach, 1829
  40. Katholische Kirche „St. Johannes Baptist“ – Milsper Straße 38, Voerde
    Neuromanische Bruchsteinkirche, 1907/1908
  41. Wohnhaus (Villa Bilstein) – Milsper Straße 175, Altenvoerde
    Fabrikantenvilla Bilstein, zweigeschossiger Ziegelbau unter Walmdach, 1895
  42. Wohnhaus – Milsper Straße 193, Altenvoerde
    zweigeschossiges Fachwerk- und Schieferhaus,  um 1800
  43. Fachwerkhausgruppe – Neuenhause 5, 5a
    Fachwerkwohnhäuser, ehemalige Hofstelle, zweigeschossiges Fachwerkhaus unter Satteldach, Fachwerkgebäude unter Satteldach, 1693 (Haupthaus)
  44. Haferkasten – Neuenhesterberg, Rüggeberg
    eingeschossiger Haferkasten unter Satteldach
  45. Wohnhaus – Neustraße 41–51, Altenvoerde
    zweigeschossiges Fachwerk- und Schieferhaus
  46. Haferkasten – Rüggeberger Straße 168, Mühlinghausen
    Haferkasten (Mühlinghausen), vermutlich vor 1800
  47. Evangelische Pfarrkirche – Rüggeberger Straße 247, Rüggeberg
    einschiffige, klassizistische Saalkirche / Turmanbau / Rokoko-Kanzel, 1825–1827 (Schiff) / 1882 (Turm) / nach 1882 (Kanzel)
  48. Markt / Kriegerehrenmal – Rüggeberger Straße, Rüggeberg
    Obelisk auf quadratischem Podest, 1875
  49. Fabrikgebäude – Neustraße 53, Altenvoerde
    dreigeschossiger, gründerzeitlicher Klinkerbau, 19. Jahrhundert
  50. Kornkasten – Vor den Eicken 78
    zweigeschossige Holzständerkonstruktion unter Satteldach, 1703
  51. Wohn- und Geschäftshaus – Voerder Straße 11, Milspe
    viergeschossiger, historistischer Klinkerbau, 1906
  52. Wohn- und Geschäftshaus – Voerder Straße 82, Milspe
    viergeschossiges, traditionalistisches Wohn- und Geschäftshaus unter Mansarddach, Anfang des 20. Jahrhunderts
  53. Wohnhaus – Voerder Straße 86, Milspe
    Wohn- und Geschäftshaus, viergeschossiger, traditionalistischer Putzbau, 1909
  54. fehlt …
  55. Wohnhaus – Wilhelmstraße 38, Voerde
    Repräsentatives zweigeschossiges Fachwerk- und Schieferhaus unter Krüppelwalmdach, 1838
  56. Eingangsbereich des Fachwerkhauses – Willringhausen 155, Willringhausen
    Landwirtschaftliches Hofgebäude, Fachwerkseite mit Inschrift, 1694
  57. Villa Brackelsberg – Heilenbecker Straße 103, Milspe
    Fabrikantenvilla Brackelsberg, „Villa Kunterbunt“, Jugendstilvilla unter Walmdach, 1907
  58. Villa – Wilhelmstraße 48, Voerde
    Wohnhaus, zweigeschossige Villa unter Walmdach, 1906
  59. Bahnhof – Bahnhofstraße 19, Milspe
    Fachwerkbau, vermutlich 1846/1847, 1885 (Anbau), 1898 (Umbau) bis 1908 (Umbau)
  60. Wohnhaus (Hofeshaus Altenloh) – Ischebecker Straße 13, Altenvoerde
    Zweigeschossiges Fachwerk- und Schieferhaus unter Satteldach, 18. Jahrhundert
  61. Villa – Schwarzer Weg 16, Milspe
    „Haus Dörken“, historistische Fabrikantenvilla mit Parkanlage, auch „Haus Hesterberg“, 1907
  62. Fassaden – Heilenbecker Straße 117–121, Milspe
    Nord- und Westfassaden des Fabrikgebäudes der Firma Brackelsberg
  63. Heilenbecker Talsperre
    Sperrmauer der Talsperre, 1894–1896
  64. Haus Lohmann – Milsper Straße 190, Altenvoerde
    Zweigeschossiges Fachwerkwohnhaus, 18. Jahrhundert
  65. Villa – Voerder Straße 76, Milspe
    Repräsentatives Wohnhaus, zweigeschossiger, historistischer Putzbau, 1905
  66. Villa – Voerder Straße 38, Milspe
    Repräsentative Fabrikantenvilla, zweigeschossiger Putzbau, 1906
  67. Badehaus – Milsper Straße 14, Voerde
    Badehaus zur „Villa Spannagel“ (Nr. 39), eingeschossiger Putzbau unter Satteldach
  68. Villa Stockey – Heinrichstraße 20a, Milspe
    Fabrikantenvilla unter Mansarddach, 1913
  69. Fabrikationsgebäude (Bandwirkerei Hillringhausen) – Hillringhausen 118, Hillringhausen
    Bandwirkerei, zweigeschossiges Backsteingebäude unter Satteldach mit Anbau unter Pultdach (mit hist. Bandwebstuhl, Wellspulmaschine), etwa 1910 (Gebäude)
    um 1900 (Webstuhl, Spulmaschine)
  70. Straßenbahn-Triebwagen Nr. 15 – Kölner Straße 303 (VER), Oelkinghausen
    Straßenbahn-Triebwagen, 1927
  71. Eisenbahnbrücke –  Bergisch-Märkische Eisenbahnstrecke, Beyenburg
    Fischbauchträger-Stahlbrücke („Fischbauchbrücke“) über den Beyenburger Stausee an der Stadtgrenze; die Wuppertaler Hälfte der Brücke wurde bereits Ende 1994 unter Denkmalschutz gestellt, vgl. Denkmal D 3584 – 1890 erbaut
  72. Sara-Stift/Ziegelbau – Bergstraße 9, Voerde
    Zweigeschossiger, biedermeierlicher Backsteinbau, 1893

.

=====================

Bodendenkmäler der Stadt Ennepetal

  • Bodendenkmal Flachsteich
  • Erzbergwerk Bilsteiner Berg
  • Flachsteich (nördlich Meininghausen)
  • Hohlweg (östlich Voerde/Verlauf Rollmannstraße)
  • Bergisch-Märkische Landwehr
    Landwehr Teilstück I (B 483)
    Landwehr Teilstück II
    Landwehr Teilstück III
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]